Newsletter

KONTAKT

Tel.: 0331 - 88 76 20 29 Fax: 0331 - 88 76 20 69

Lokales Bündnis für Familie Eisenhüttenstadt

Ansprechperson(en)

Kathrin Heyer
Katrin Fiegen
c/o Stadtverwaltung Eisenhüttenstadt Zentraler Platz 1 15890 Eisenhüttenstadt
03364 566331 03364 566448

Aktuelle Schwerpunkte der Bündnisarbeit:

Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf:

  • Ganztagsbetreuung in Kita und Grundschulen
  • Bedarfsgerechte Öffnungszeiten im Sozialraum bis 20.00 Uhr
  • Information über alle Angebote auf der Homepage der Stadt Eisenhüttenstadt
  • Qualitätsmanagement zur Verbesserung der pädagogischen Arbeit in den Kitas und Horten, welches auch regelmäßige Eltern- und Kinderbefragungen beinhaltet.
  • Eine wohnortnahe Kinderbetreuung und Grundschulbesuch sind gewährleistet

Zum Zusammenleben der Generationen:

  • Familienzentrum
  • Freizeit- und Begegnungsstätten als offene Treffpunkte für Kinder und Jugendliche, für Senioren und Vereine sind in den Sozialräumen verankert

Zur Förderung der Familienfreundlichkeit in den Unternehmen:

  • Woche der Beruflichen Chancen
  • Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle, wo es möglich ist
  • Projekt „Patenbrigade“ zwischen Unternehmen und Kitas
  • Bezuschussung der Kita –Gebühren für die Kinder der eigenen Mitarbeiter durch Unternehmen – Festlegung von Betriebsferien unter Berücksichtigung der Kinderinteressen
  • Unterstützung der Familien durch Ferienangebote (z.B. Bereitstellung betriebseigener Bungalow u.ä.)

Eisenhüttenstadt will eine Stadt sein, in der das Miteinander von Jung und Alt gelingt und in der sich Familien gut aufgehoben wissen. Als Industriestandort mit ausgezeichnet qualifizierten und hoch motivierten Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen soll Eisenhüttenstadt noch attraktiver werden. Auf möglichst breiter Basis möchte das Bündnis 1. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, 2. das Zusammenleben der Generationen 3. die Familienfreundlichkeit in den Unternehmen fördern.

Organisation des Bündnisses

Das „Forum Familie“ in Eisenhüttenstadt entstand auf Initiative der Stadt, in Kooperation mit dem wichtigsten Arbeitgeber der ostbrandenburgischen Stadt an der Oder, der EKO Stahl GmbH Arcelor Gruppe, heute ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH. Das Bündnis möchte die Stadt als Industriestandort und Wohnort für Familien und damit auch für qualifizierte Arbeitskräfte attraktiver machen und das Miteinander der Generationen fördern.

Die Gründungsveranstaltung des „Forum Familie“ fand am 7. Juni 2005 im Werkzentrum des größten Arbeitgebers von Eisenhüttenstadt, der EKO Stahl GmbH, statt. Als Gast begleitete Dagmar Ziegler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg, die Veranstaltung. Sechzig Vertreterinnen und Vertreter von Betrieben, Einrichtungen, Parteien, Gewerkschaften, Freien Trägern, Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger Eisenhüttenstadts, unterzeichneten die Gründungserklärung.

Projekte und Projektvorhaben

  • Das „Familienzentrum in der Kita Pusteblume“ bietet seit 2006 vielfältige Angebote für Eltern und Familien. 
  • Alle Infos für Mütter und Väter auf einen Blick – der Elternstadtplan in Eisenhüttenstadt (2008) (weiteres) 
  • Spielplatzdetektive bewerten Eisenhüttenstädter Spielplätze (2008) (weiteres) 
  • Gemeinsames Engagement für die Region um Eisenhüttenstadt – Stadtverwaltung und ArcelorMittal Eisenhüttenstadt werben für einen familienfreundlichen Standort (2011) (weiteres) 
  • Seit 2011 findet einmal im Jahr der „Tag des Vorschulkindes“ statt, an dem alle Eltern der Stadt wichtige Informationen und Tipps zur Förderung ihrer Kinder in Vorbereitung auf den Schulbeginn erhalten. 
  • 2015 wurde eine AG zur Integration der Kinder der in Eisenhüttenstadt lebenden Flüchtlingsfamilien in Kitas und Schulen gegründet. 
  • 2018 wurde in 2 Kitas der Stadt das Projekt „Kiez-Kita“ gestartet, ein niedrigschwelliges Angebot zur Unterstützung und Stärkung der Eltern in ihrer Erziehungskompetenz sowie zur Unterstützung der Erzieher in den Kindertageseinrichtungen 
  • 2018 wurde in allen Kitas der Stadt die Ganztagsversorgung eingeführt 
  • 2019 wurde eine aktualisierte Karte der Sozial- und Bildungseinrichtungen auf der Homepage der Stadt zur Orientierung der Familien veröffentlicht 
  • 2019 – Verankerung der Kinder- und Jugendbeteiligung in der Hauptsatzung der Stadt und die schrittweise Umsetzung von Maßnahmen der Kinder- und Jugendbeteiligung

kommende Veranstaltungen des Bündnisses

Derzeit sind keine Veranstaltungen zu diesem Bündnis hinterlegt.

weitere Bündnisse des Landkreises
Oder-Spree

Zurück zur Karte mit Gesamtübersicht